Icon von Google PlacesIn meinem letzten Artikel habe ich Ihnen erklärt was Google Places (Google MyBusiness) ist und wie sie einen kostenlosen Google Places Eintrag erstellen können. Im heutigen Beitrag möchte ich Ihnen erklären, wie sie ihren Eintrag optimieren können und so noch bessere Ergebnisse erzielen und noch mehr potenzielle Kunden gewinnen können.

 

Lokale SEO Grundlagen

Geben Sie Google Places oder Google MyBusiness daher möglichst genaue Informationen und bauen Sie möglichst smart die für ihr Unternehmen relevanten Keywords/ Schlagwörter ein. Es macht durchaus Sinn ein ausführlichere Beschreibung Ihrer Firma bzw. ihrer Leistung zu hinterlegen. Allerdings will Google auch keine „leeren“ Worte, ohne Mehrwert. Grundsätzlich gilt je präziser die Angaben, umso besser kann Google ihren Eintrag zu ordnen und wird Ihren Eintrag auch dementsprechend oft ausspielen. Der Google Algorithmus selektiert dem User mittlerweile schon vorab Ergebnisse aus, die aufgrund der hinterlegten Angaben „vermutlich“ irrelevant sind. In der Praxis bedeutet das, wenn Sie ihren Eintrag unvollständig oder nur sehr sperrlich anlegen wird Google ihren Google Places Eintrag auch selten anzeigen. Folgende Angaben sollten in Ihrem Google Places Eintrag in keinem Fall nicht fehlen und realitätsgetreu sein:

  • Name des Unternehmens
  • Adresse
  • Kontaktdaten
  • Kategorie
  • Öffnungszeiten
  • Fotos in Google Maps & Google Suche
  • Einführung/ Beschreibung

 

Google Places – Google MyBusiness Feintuning

Die bereits erwähnten SEO Grundlagen, sollten bei jedem Text, den Sie für das Internet erstellen berücksichtigen. Für Google Places gibt es aber noch den einen oder anderen zusätzlichen Faktor mit Relevanz, der zusammen mit den SEO Grundlagen für ihre spätere Platzierung bei Google Places bzw. in den Google Suchergebnissen von großer Bedeutung ist.

Google Places Kategorie und Unterkateogrien

Nutzen Sie für ihr Unternehmen Haupt- und Nebenkategorien und wählen Sie diese mit Bedacht aus. Je nach Kategorie bzw. Nebenkategorie wird ihr Eintrag später bei Google gelistet. Dabei sollten sie zwei Aspekte besonders berücksichtigen. Erstens welche Kategorien passen am besten zu Ihren Zielgruppen und zweitens welche Kategorien haben für ihren Standort die größten Suchvolumina (Keywordplaner von Google Adwords gibt darüber Infos). Je sorgfältiger in der Ausfall Sie sind umso höher ist später die Wahrscheinlichkeit, dass Google genau ihren Eintrag auch anzeigt, wenn nach Begriffen einer bestimmten Kategorie gesucht wird.

Firmenadresse für mehr gezielte Reichweite

Sollten Sie ihre Produkte bzw. Dienstleistungen an mehreren Standorten anbieten sollten Sie diese auch unter Adresse anführen. Sie steigern somit ihre Reichweite erheblich, aber grenzen auch ihr Einzugsgebiet besser ein. Wenn Sie wirklich nur lokal bzw. regional aktiv sind ist es sehr sinnvoll Einzugsgebiete festzulegen. Diese können Sie mit und ohne Adresse bzw. in Abhängigkeit zu Ihrem Firmensitz bzw. ihrer Filiale einrichten.

Unternehmensnamen korrekt optimieren

Auch wenn es für Sie trivial erscheint, so spielt der Name ihres Unternehmens bei Google Places eine große Rolle. Bei der Angabe des Unternehmensnamens sollten alle weiteren Zusätze (Ortsangaben oder Werbeslogans) unterlassen werden. Auch Rechtschreib- und Tippfehler können negativ bewertet werden.

Menschen lieben Bilder

Wenn vorhanden sollten Sie auch Bilder hinterlegen. Diese wirken vertrauensstiftend auf den User, der dadurch einen besseren Einblick in Ihre Angebote erhält. Außerdem ist nicht zu verachten, dass Sie damit auch in die Google Bildersuche für Suchanfragen mit konkreten Ortsangaben weiter vorne platziert werden.

Tipp: Google ändert immer wieder seine Funktionen, daher ist es ratsam in regelmäßigen Abständen den Eintrag zu kontrollieren und etwaige neue Einstellungsmöglichkeiten vorzunehmen.

 

Google Places Optimierung – Fazit

Google Places ist wie eingangs des Betrags schon erwähnt ein absolutes Muss für jeden lokal bzw. regional agierenden Kleinunternehmer. Ohne einen Google Places Eintrag lassen Sie ein großes (Neu)Kundenpotenzial brach liegen. Zudem ist dieser Google Dienst aktuell gratis und die deutlich bessere Alternative zu anderen Branchenverzeichnissen wie beispielsweise kostenpflichtigen Einträgen in die Gelben Seiten.

Um Google Places 100%ig ausnutzen zu können müssen die beschriebenen Parameter stimmen. Google hat auch für Google Places Qualitätsrichtlinien, die unbedingt eingehalten werden müssen, um den bestmöglichen Effekt zu erreichen.

Sollten Sie eine eigene Website besitzen und zudem etwas Erfahrung mit Online Marketing haben ist es sicherlich auch interessant die in Google Places hinterlegte URL in Ihr Webtracking (z.B. Google Analytics)  zu integrieren. Damit Sie auch messen können, wie viele Besucher ihrer Website über den Google Places Eintrag gekommen sind und wie viele neue Kunden Sie durch diese Maßnahme gewinnen. Abschließend hier noch einmal der Anmeldelink >>> Google Places.

 

Die KMU-Formel Lite!
Internet Marketing Crash Kurs für Kleinunternehmer und Selbstständige für kurze Zeit gratis!

 Sie lernen im E-Mail Kurs ...

+ Ihre Webseite für Google einfach und wirkungsvoll zu optimieren
+ kostenlose Quellen für 6x mehr Webseiten-Besucher kennen
+ wie Squeeze und Verkaufsseiten mit Sog-Wirkung aussehen
+ wie Kundenbindung durch E-Mail Marketing funktioniert
+ und vieles, vieles mehr ...

Als zusätzlichen Bonus schenke ich Ihnen meine kostenlose Leseprobe meines Amazon Bestsellers "Internet Unternehmer - Erste Schritte als Kleinunternehmer im Internet Business.

Jetzt mit Vornamen und E-Mail eintragen und  E-Mail Kurs inkl. Bestseller-Leseprobe starten!

Ihre Daten sind sicher und werden niemals weitergegeben.